Samstag, 20. September 2014

Universalgenie Seblod - eine kurze Einführung

Unter dem Motto "Your Site, Your Way!" mischt eine Extension seit einiger Zeit die Joomla Anwenderschaft auf. Aber was ist Seblod eigentlich und wofür kann man es nutzen?


Seblod ist ein sogenanntes "CCK". "CCK" steht für Content Creation Kit - also eine Erweiterung die es ermöglicht Joomla um neue Content-Typen zu erweitern. Content-Typen können sein: Formulare, Suchmasken aber auch spezielle Layouts im Joomla Content-Bereich die ein Kunde sonst zum Beispiel nur mit tiefgehenden HTML Kenntnissen selber pflegen könnte. Das lässt sich sehr "leicht" mit Seblod Backend-Forms umgehen. Denn Seblod kreiert neben Inhalten auch ein Template im Template.

Ich möchte anhand eines einfachen Beispiels zeigen was mit Seblod u.a. möglich ist - ich werde dafür in den kommenden Posts eine Schritt für Schritt Anleitung bauen um mit euch dieses Beispiel nachzuvollziehen.


Zielstellung: 

Wir wollen an dieser Stelle eine Funktion kreieren, die es ermöglicht, aktuelle Störungen im Öffentlichen Personen Nahverkehr der Stadt Chemnitz zu melden und für andere Fahrgäste zugänglich zu machen. 

Was wir benötigen:
  1. Ein Formular zum melden einer Störung im Frontend
  2. Ein Formular zum melden einer Störung im Backend (für Admins)
  3. Ein Ausgabemodul für aktuelle Störungen im Frontend

So könnte ein Formular im Frontend aussehen was unseren ersten Todo-Punkt entpricht:

Störung-Melden-Formular im Frontend

Das entsprechende Gegenstück dazu finden wir im Backend, so kann auch der Seitenbetreeiner Störungen einstellen.

Content Auswahl beim Anlegen eines neuen Artikels

Backend-Formular

Jetzt müssen wir die eingesammelten Daten im Frontend, also auf der Homepage darstellen. Dazu benötigen wir ein einfaches Sidebar-Modul was die letzten 2 Störungen anzeigt.

Ausgabe-Modul

Damit haben wir unsere 3 notwendigen User-Views. Aber wie sieht das ganze in Seblod aus? Auch wenn ich hier noch nicht dem Tutorial vorgreifen möchte, will ich doch einmal darstellen wie doch recht intuitiv Seblod zu verwenden ist wenn man einmal verstanden hat wie dieses CCK funktioniert.

Um das Frontend-Formular darzustellen wird folgende Konfiguration benötigt:

Konfiguration für das Frontend-Formular

Die gleichen Einstellungen verwendet man in unserem Beispiel auch für das Backend-Formular:

die gleiche Konfiguration für das Backend-Formular
Es ist also recht einfach Joomla mit Hilfe von Seblod zu erweitern.

Mein Fazit: Seblod ist eine geniale Extension um Joomla ohne tiefgehende PHP und MYSQL Kenntnisse zu erweitern (Grundkenntnisse für Datenbanken sind jedoch von Vorteil)  und damit das System individuell an die eigenen oder an die Kundenwünsche anzupassen. Es muss also nicht immer die eigene Komponente sein. Oft ist eine vergleichsweise einfache Umsetzung von individuellen Wünschen mit Seblod möglich.

Hat euch diese kurze Einführung gefallen dann teilt diesen Beitrag und hinterlasst eure Kommentare dazu. Das passende HowTo zum Beispiel wird in den nächsten Beiträgen folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten